Häufige Fehler bei der Passworterstellung

Hacker finden – Wissenswertes

  • Ein sicheres Passwort zu erstellen, ist nicht so einfach, wie es vielleicht klingt.
  • Viele Menschen tappen in die gleichen Fallen, die sich Hacker zunutze machen können.
  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihre Sicherheit zu erhöhen. 

Die Erstellung eines sicheren Passworts ist nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken.

Wenn der kleine Balken, der den Fortschritt Ihres Passworts anzeigt, grün wird, bedeutet das nicht unbedingt, dass Sie eine starke Barriere geschaffen haben. Manchmal können wir uns selbst angreifbar machen, ohne es zu wissen.

Wir sind professionelle Sicherheitsexperten und ethische Hacker, die Personen wie Ihnen dabei helfen, verlorene Online-Konten wiederherzustellen.

Wir können in diesem Artikel nicht auf alle Passwort-Eventualitäten eingehen, aber wir versuchen unser Bestes. Wenn Sie professionelle Video-Fernunterstützung wünschen, vereinbaren Sie diese bitte hier.

Hier sind einige häufige Fehler bei der Erstellung von Passwörtern und wie man sie vermeiden kann.

Inhaltsverzeichnis

Die Grundlagen für die Erstellung eines sicheren Passworts


Die Grundlagen für die Erstellung eines sicheren Kennworts haben Sie wahrscheinlich schon gehört, aber es kann nicht schaden, Ihr Wissen aufzufrischen.

Die Passwortlänge – es sollte lang sein

Wenn Sie ein Passwort für ein weniger sensibles Konto erstellen, z. B. für ein Reddit-Profil, sollte Ihr Passwort mindestens zehn Zeichen lang sein. Es sollte verschiedene Symbole enthalten und für eine andere Person schwer zu erraten, für Sie aber relativ leicht zu merken sein.

Wenn Sie jedoch ein Passwort für ein Konto mit hochsensiblen Informationen, wie z. B. ein Bankkonto, erstellen, sollten Sie sich mehr Zeichen vornehmen. Passwörter mit 16 Zeichen sollten für diese sensiblen Konten Standard sein. Das hört sich viel an, aber es lohnt sich, wenn Sie vermeiden wollen, dass Ihr Leben durch einen Sicherheitsverstoß völlig aus den Fugen gerät.

Sehen Sie sich diese Tabelle an, die zeigt, wie lange es dauert, ein Passwort zu knacken, je nach Anzahl der Zeichen:

Schritt 1 von 4

Wo befinden Sie sich?

Sie haben Fragen? Direkten Kontakt aufnehmen:

Geschäftszeiten: Mo - Fr, 9 - 19 Uhr

Passwortlänge Sicherheit
Quelle: tu-darmstadt.de

Es sollte abwechslungsreich sein

Natürlich sollten Sie darauf achten, dass Sie bei der Erstellung eines Passworts eine Vielzahl von Zeichen verwenden. Verwenden Sie mehrere Symbole. Verwenden Sie Zahlen. Verwenden Sie Groß- und Kleinbuchstaben. Je mehr unterschiedliche Zeichen Sie verwenden, desto schwieriger ist Ihr Passwort zu knacken.

Häufige Fehler bei der Erstellung von Passwörtern

Persönliche Informationen verwenden

Allzu oft wird die Sicherheit zugunsten der Benutzerfreundlichkeit aufs Spiel gesetzt. Sie verwenden persönliche Informationen bei der Erstellung ihrer Codes, aber persönliche Informationen sind für andere leicht zu finden.

Verwendung desselben Passworts

Nehmen wir an, Sie haben ein langes, abwechslungsreiches Passwort erstellt. Allzu oft verwenden die Leute dieses starke Passwort, um mehrere Konten zu schützen.Das offensichtliche Problem dabei ist, dass, wenn jemand eines Ihrer Konten hackt, er auch Zugang zu den anderen hat.Verwenden Sie immer separate Kennwörter für separate Konten.

Vorhersehbare Muster verwenden

Sie können ein langes oder sogar vielfältiges Passwort haben, aber es ist egal, wenn es vorhersehbar ist. Zum Beispiel ist „abc123efg456hij!“ ziemlich vorhersehbar und viel leichter zu knacken als ein Zufallspasswort. Die meisten Passwortgeneratoren können Ihnen ein starkes, zufälliges Passwort in der von Ihnen gewünschten Länge liefern, wie z. B. in Google Chrome oder auf Apple-Geräten.

Sehen Sie hier ein Video, dass die Passwortsicherheit gut erklärt:

 

Schritt 1 von 4

Wo befinden Sie sich?

Sie haben Fragen? Direkten Kontakt aufnehmen:

Geschäftszeiten: Mo - Fr, 9 - 19 Uhr

Weitere hilfreiche Schritte zur Passwortsicherheit

Wenn Sie die Sicherheit Ihres Kontos erhöhen möchten, ist es ratsam, einen 2-Faktor-Authentifikator zu verwenden. Dabei handelt es sich in der Regel um einen separaten Code, der Ihnen per SMS zugeschickt oder über eine App zusätzlich zu Ihrem Passwort generiert wird. Dienste wie Apple, Google, Amazon und Facebook bieten alle eine Option zur 2-Faktor-Authentifizierung an.

Sobald man sich mit 16-stelligen Passwörtern beschäftigt, kann es schwierig werden, sie sich zu merken. Viele Menschen sind versucht, sie auf Papier oder in einer E-Mail aufzuschreiben. In beiden Fällen setzen sie sich damit einem Risiko aus. Suchen Sie sich einen vertrauenswürdigen Passwort-Manager, z. B. Keeper, 1Password oder Google Password Manager. Diese Dienste bieten einen sicheren Ort zum Speichern Ihrer Passwörter.

Wenn Sie befürchten, dass Ihre Passwörter im Dark Web zugänglich sind, folgen Sie unserem Leitfaden hier. LINK EINFÜGEN

Schritt 1 von 4

Wo befinden Sie sich?

Sie haben Fragen? Direkten Kontakt aufnehmen:

Geschäftszeiten: Mo - Fr, 9 - 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar