Gehackte Accounts – Hilfreiche Tipps

Hacker finden – Wissenswertes

Wurden Sie bereits gehackt oder vermuten Sie einn Opfer von gehackte Accounts zu sein? Es ist keine ungewöhnliche Sache mehr im Internet.  Denn laut einer Studie von Hassno-Plattner-Institut wurden bereits 2,2 Milliarden E-Mail-Accounts gehackt. Die Zahlen sind ohne die Berücksichtigung von Web-Seiten und Online-Händler. Wobei die Betrüger Ihre weiteren Konten durch eine E-Mail-Adresse hacken können, wenn Sie nicht gut genug geschützt sind. Zum Beispiel haben viele Nutzer ein gleiches Passwort für zahlreiche E-Mails und Web-Seiten. Es gibt auch viele Fälle von Hackangriffen, wobei Sie eine fremde Aktivität auf Ihrem Konto gar nicht bemerken. 

Wie bemerkt man,

dass der Account gehackt wurde?  

Das Hacken passiert in der Regel durch Trojaner oder Phishing. Die Phishing-Mails werden von Spambots versendet. Die Nutzer werden aufgefordert Ihre Zugangsdaten auf einer Fake-Web-Seite einzugeben. Oft ist der Grund, “Ihre eigene Sicherheit” zu erhöhen, was natürlich genau das Gegenteil ist.  So können sich die Hacker unbefugt Zugriff auf Ihr Kundenkonto oder Hosting-Account verschaffen. Danach fügen manche dort Schadcode ein. Die Ziele von dem Code sind unterschiedlich. Am meisten verbreitete sind – der Versand von SPAM, das Einrichten von Phishing-Seiten oder auch das Platzieren von Werbung und Links.  

Haben Sie die Aktivität auf Ihrem Account oder Web-Seite festgestellt, die nicht von Ihnen verursacht wurde, sowie:  

  • Versand von Spam
  • Viren-Installation auf die Web-Seite der Besucher   
  • Weiterleiten auf eine andere Web-Seite  

Sind es offensichtliche Anzeichen von einem Hackerangriff.

Eine weitere Option ist: der Hacker hat bereits Ihr Passwort geändert. Es ist aber noch nicht zu spät Ihren Account zu retten.   

Wie gehe ich vor, wenn das Passwort bei gehackte Accounts noch nicht geändert wurde?

Erstmal loggen Sie sich bei Ihrem Account wie gewohnt ein. Klappt es? Haben Sie eine Chance Ihr Passwort schnell in den Einstellungen Ihres Kontos zu ändern. Sollten Sie auf mehreren Geräten eingeloggt sein, passen Sie das neue Passwort genauso an. Nutzen Sie das gleiche Passwort für eine andere Web-Seite, überlegen Sie sich ein extra neues dafür.  

Schritt 1 von 6

Wo ist Ihr Standort?

Sie haben Fragen? Direkten Kontakt aufnehmen:

Geschäftszeiten: Mo. bis Fr., 9 bis 19 Uhr

“Das Passwort ist ungültig”

was tun bei gehackte Accounts?  

Wenn Ihr Passwort bereits gehackt ist, ist noch nicht alles verloren. Oft können Sie bei den meisten Mail-Providern den Zugang zu Ihrem Account bekommen, wenn Sie eine oder mehrere Sicherheitsfragen richtig beantworten. Diese Fragen werden nach der Auswahl der Funktion “Passwort vergessen” gezeigt. Die Antworten darauf hatten Sie irgendwann selbst hinterlegt. Wenn die Fragen korrekt beantwortet werden, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link. Damit werden Sie weitergeleitet, wo Sie Ihr Passwort ändern können. Nutzen Sie hierfür nicht das alte Passwort!  

Danach sollten Sie auf jeden Fall das Ausmaß des Angriffs feststellen: prüfen Sie Spam-Mails von Ihrem Namen, ob die Einkäufe getätigt wurden, damit Sie im Ernstfall den Beweis bei sich dokumentieren können.

 

Was ich alles zu beachten habe, um gehackte Accounts in Zukunft zu vermeiden 

 

Haben Sie erfolgreich ein neues Passwort erstellt – ist noch nicht die Zeit die unangenehmen Erfahrungen zu vergessen. Zunächst sollten Sie einen tiefen Virenscan durchführen, der ordentlich Ihren Computer auf beschädigte Dateien sowie unerwünschte Malware überprüft. Rescue-Disc oder Onlinescanner sind dafür besonders gut geeignet. Viele bekannte Antivirensoftware-Entwickler bieten Rescue-Disc oder Onlinescanner an, die dafür besonders gut geeignet sind. Oft findet man auch einen kostenlosen Onlinescan.  

Der Grund dafür ist, dass die Hacker langfristig auf Ihrem Computer bleiben wollen, um den Zugriff auf Ihre Finanzen zu bekommen. Die Passwörter werden oft durch Keylogger, Trojanern, Spyware über die Aufnahme der Tastaturaufschläge ausgelesen. Sprich, bleibt die Datei auf dem Computer, haben die Hacker weiter die Möglichkeiten den Account nochmals in Zukunft gehackt zu bekommen. Nach dem Entfernen der Malware, ändern Sie unbedingt noch mal das Passwort bei Ihrem Account. Nach dem Hackerangriff ist vor dem Hackerangriff. Holen Sie ich bei Bedarf professionelle Hilfe.

 

Wie kann ich mich schützen, um gehackte Accounts vorzubeugen?  

 

  • Ändern Sie regelmäßig das Passwort  
  • Verwenden Sie für jeden Account ein eigenes, einzigartiges Passwort, dass möglichst lang ist und aus verschiedenen Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern sowie Sonderzeichen besteht  
  • Beantworten Sie Ihre Sicherheitsfragen ganz besonders, verwenden Sie hier keine verbreiteten Wörter  
  • Empfehlenswert ist es einen Passwort-Manager zu nutzen, da lange Passwörter schwierig zu merken sind. Diese Programme sind für die Verwaltung all Ihrer Passwörter zuständig und erinnern Sie in regelmäßigen Intervallen daran, sie zu ändern.  
  • Sichern Sie die wichtigsten Konten mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung ab. Das heißt, dass Sie sich nicht nur mit einem Passwort einloggen können, sondern es wird noch ein Zahlencode benötigt, der in der Regel auf Ihre Handy-Nummer gesendet wird.
  • Führen Sie auf all Ihren Geräten, einschließlich Laptop, Tablet und Smartphone, einen Virenscan durch. 

Kein Unternehmen oder Privatperson hat es sich zuvor gedacht, dass sein Account gehackt werden kann. Vor einem Hackerangriff kann Sie zwar niemand wirklich aktiv schützen. Jedoch können Sie bereits Einiges tun, um die Sicherheit auf Ihrem Konto sowie Computer zu erhöhen. Folgen Sie den oben genannten Tipps und so sind Sie soweit auf der richtigen Seite.  

Wurde Ihr Account gehackt? Jetzt professionelle Hilfe erhalten!

Schritt 1 von 6

Wo ist Ihr Standort?

Sie haben Fragen? Direkten Kontakt aufnehmen:

Geschäftszeiten: Mo. bis Fr., 9 bis 19 Uhr

Datenschutz

Hacker finden – wie geht das?

Einen guten, professionellen Hacker, Pentester oder IT Forensiker finden – das ist etwas, worum sich viele Unternehmen derzeit bemühen. Aber wo sucht man am besten?

Mehr lesen »

Schreibe einen Kommentar